Berichte/Veranstaltungen - Feuerwehrverband Ortenaukreis e.V.

e. V.
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Hier werden die Berichte eingestellt von den Jugendfeuerwehren des Ortenaukreises (und auch gerne von bestimmten Veranstaltungen der JF im laufenden und abgelaufenen Jahr). Ab einer gewissen Anzahl werden wir der Übersicht halber ein Archiv einrichten.

Dienstbesprechung der Jugendfeuerwehr Ortenaukreis

Am Donnerstag, den 22.11.2018 fand die diesjährige Dienstbesprechung der Jugendfeuerwehr im Ortenaukreis im Gerätehaus der Feuerwehr Achern statt.
Von den 51 Jugendfeuerwehren im Ortenaukreis waren aus 43 Jugendfeuerwehrwehren Jugendwarte und Betreuer in Achern zu Gast. Nach den Grussworten von Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Faisst aus Seelbach, lobte der stellv. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Achern Patrick Kopp, die zahlreiche Besucherzahl, die sich an diesem Donnerstagabend in Achern eingefunden hatten. Weiter lobte er die Arbeit der Betreuer, da die Jugendfeuerwehrarbeit immer schwieriger wird, und es dadurch viel Arbeit kostet, unsere Jugendlichen für die Feuerwehr zu motivieren.
Oft sind Kinder und Jugendliche ab sechs oder acht Jahre in der Jugendfeuerwehr oder in einer Kindergruppe in der Jugendfeuerwehr. Die Kinder und Jugendlichen über diese vielen Jahre zu motivieren,  erfordert Geschick und enormen Aufwand der einzelnen Orts - und Gemeindefeuerwehren. Dies ist auch eine Aufgabe der Betreuer der Jugendfeuerwehren.Neben allgemeinen Informationen und Neuerungen bei der Jugendfeuerwehr im Ortenaukreis, wurden an diesem Abend auch interessante Themen aus dem Bereich der Jugendfeuerwehr BW und der Deutschen Jugendfeuerwehr vorgestellt und erörtert. Hierzu wurden unter anderem auch die Wettkämpfe zur Jugendflamme und Leistungsspange erläutert. Als Termin für die nächste Leistungsspange wurde der 20.07.2019 genannt. Die Ldistungsspa ne 2019 wird im Zuge des alle zwei Jahre stattfindenden Kreiszeltlager stattfinden.
Hierzu können sich noch Feuerwehren aus dem Ortenaukreis bei Chistian Faisst und Emanuel Jägle anmelden.
 
Weitere Themen waren das Tagesseminar im März 2019, wofür an diesem Abend verschiedene Referenten mit wichtigen Themen ausgewählt wurden, und der Verlauf des Kreisjugendfeuerwehrtag am 17.05.2019.
An diesem Tag stehen in Seelbach verschiedene Ämter zur Wahl, die neu zu besetzen sind. Neben einem neuen Kreisjugendfeuerwehrwart stehen die Wahlen der Abschnittsvertreter und Stellvertredenden Kreisjugendwartämtern zur Wahl.
Christian Faisst stellt sein Amt des Kreisjugendfeuerwehrwart nach 16 Jahren Dienstzeit zur Wahl und hofft auf einen guten Nachfolger. Weitere Punkte waren an diesem Abend eine Kurzanleitung zum ausfüllen der Jahresstatistiken, Pokalwettkämpfe der Jugendfeuerwehren im Kreis Emmendingen und die anstehenden  Termine im Jahr 2019. Gegen 21:00 Uhr könnte die Dienstbesprechung mit vielen neuen Erkenntnissen geschlossen werden.
Die Jugendfeuerwehren im Ortenaukreis treffen sich mit den Jugendsprechern am 09. März 2019 zum jährlichen Tagesseminar.
 
           Thorsten Zembruski
       Öffentlichkeitsarbeit der JF
im Kreisfeuerwehrverband Orteneukreis  e.V.
_________________________________________________________________________________________________________________________________
KREISZELTLAGER
Leistungsspange und Unwetter

Kreiszeltlager Ortenaukreis und Emmendingen vom 21.07-23.07.2017
Die Jugendfeuerwehr Ortenaukreis veranstaltet alle zwei Jahre in Kooperation einer der 49 Jugendfeuerwehren ein Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren des gesamten Ortenaukreis.
Dieses Jahr wurde das Zeltlager am Wochenende des 21.07 bis 23.07.2017, erstmals von den Feuerwehren Ohlsbach und Ortenberg auf dem Gelände der Gemeinde Ohlsbach, unmittelbar hinter der Brumatthalle durchgeführt.
Erstmalig waren bei den über 900 Mitgliedern verschiedener Jugendfeuerwehren  auch 89 Mitglieder der Jugendfeuerwehr aus dem benachbarten Landkreis Emmendingen dabei.
Seit Januar 2017 waren Gespräche und Sitzungen zwischen dem Kreisjugendausschuss Ortenau und der Feuerwehren Ohlsbach / Ortenberg für dieses Zeltlager notwendig, um dieses Event zu planen und zu organisieren.
Am Donnerstag, den 20.07.2017 war es soweit: Die ersten Feuerwehren konnten ab 19:00 Uhr ihre 56 Zelte bis zu 10 m Länge an gekennzeichneten Plätzen aufbauen, und diese auf eigene Verantwortung beziehen.
Bis Freitagabend wurden insgesamt 77 Zelte für knapp 900 Jugendliche und Betreuer aufgebaut. Mit dabei waren natürlich auch ein separates Zelt für Mädchen und zwei Zelte des DRK, die das ganze Wochenende in Bereitschaft vor Ort auf dem Zeltplatz waren.
Nach der offiziellen Begrüßung durch Kreisjugendwart Christian Faisst, Bürgermeister aus Ohlsbach,  Bernd Bruder,  Bürgermeister aus Ortenberg, Markus Vollmer, Vorsitzendem des Kreisfeuerwehrverband Michael Wegel und Kreisbrandmeister Bernhard Frei, wurden die Jugendfeuerwehrfahnen offiziell gehisst und das Lagerfeuer angezündet.
Nach der Begrüßung und dem gemeinsamen Abendessen, hatten alle Anwesenden die Möglichkeiten sich untereinander auszutauschen und in der Brumatthalle zu der Musik von "DJ Mo" zu tanzen.
Gegen 20:10 Uhr musste der Zeltplatz mit ca 900 Personen  aufgrund eines Gewitters und Starkregen mit Sturmböen kurzzeitig geräumt werden. Innerhalb von 5 Minuten war der Zeltplatz mit allen 900 Personen evakuiert und alle in der Halle untergebracht werden. Nachdem die Jugendfeuerwehren dieses Ereignis schon im Jahr 2015 in Gengenbach bei einem ähnlichen Starkegen erlebt hatte, verlief die Evakuierung wieder sehr diszipliniert und ruhig von statten.
In der Halle wurden alle Anwesenden mit Getränken und Speisen versorgt. Verletzte Personen gab es glücklicherweise keine. Sachschäden waren der "Werbepavillon" der Jugendfeuerwehr Ortenaukreis und zwei Zelte von zwei angereisten Feuerwehren, die durch Windböen weggeweht wurden. Durch die Hilfe der anwesenden Feuerwehren und des DRK, wurden in kürzester Zeit trockene Decken und Feldbetten für betroffene organisiert, deren Betten und Schlafsäcke durch den Starkregen nass wurden. Nach ca. zwei Stunden war der Regen vorbei, Zelte und Beleuchtungen wurden auf Sicherheit geprüft, so dass der Zeltplatz wieder freigegeben wurde, nachdem die Gewitterfront über den Zeltplatz hinweg gezogen war.
(Thorsten Zembruski/Öffentlichkeitsarbeit JF im Feuerwehrverband Ortenaukreis e.V.)
Zurück zum Seiteninhalt